Fussballclub Thun

Der FC Thun wurde im Jahr 1898 gegründet. In seiner 116 jährigen Geschichte erlebte der Berner Oberländer Fussballclub zahlreiche Hochs und Tiefs. Der Verein spielte 1954/55, 2002–2008 und ab 2010 in der NLA resp. Super League (12 Jahre), ausserdem von 1946–1950, 1953/54, 1955–1970, 1997–2002, 2008–2010 in der NLB resp. Challenge League (25 Jahre). Während der restlichen 80 Jahre seiner Geschichte spielte der FC Thun in Regionalligen. Zu seinen grössten Identifikationsfiguren gehören Hans Luder (eh. Spieler und Trainer, welcher den FC Thun 1954 erstmals in die NLA führte) sowie Hanspeter Latour (der zweite Trainer, mit dem es der FC Thun in die höchste Liga schaffte). Viele andere mehr haben den Verein teilweise ein Leben lang tatkräftig unterstützt, in den verschiedensten Funktionen, und haben dazu beigetragen, dass der Club auch schwierige Jahre überstand.

Für Statistiker: 1939/40 wurde der FC Thun Mobilisationsmeister, 1955 bestritt er den Cupfinal gegen La Chaux de Fonds und 2005 wurde er hinter dem FC Basel Vizemeister und qualifizierte sich für die UEFA Champions League. 

Quelle: Wikipedia (Text ergänzt mit einigen zusätzlichen Infos)

 

 

Die Mannschaft 2015/16

© FC Thun